Samstag, 12. Mai 2012

Fabrikansichten

Gestern Abend im Schein der untergehenden Sonne kletterte ich voller Begeisterung über den Zaun des Fabrikgeländes; mit einer Flasche Bier in der einen, mit der Kamera in der anderen Hand und einer Taschenlampe unterm Arm. Ein wenig zittrig in den Beinen, das Herz schneller pochend in der Brust und mit weit geöffneten Ohren schlich ich mich über den Asphalt, weiter durch die dunklen Katakomben im inneren des Hauses...

Ich finde alte Gemäuer mit verborgenen Geschichten wunderbar.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen